Zugspitze und Matterhorn hoch und runter in 12 Stunden! Hannover, 17.02.2018

Einer ganz besonderen Herausforderung stellte sich SG-Läufer Franz Maier am 17.02.2018 beim Treppenhausmarathon in Hannover, bei dem die volle Marathondistanz von 42,2 Kilometern ausschließlich auf Stufen bewältigt wird. Bei diesem bereits zum vierten Mal als Verticalmarathon-Weltmeisterschaft ausgeschriebenen Wettkampf messen sich jedes Jahr die besten Treppenläufer auf der Langdistanz, und diesmal hatte sich auch Franz Maier als einer von 22 Läuferinnen und Läufern qualifiziert.

194-mal galt es, die 13 Etagen des Annastifts Hannover hoch- und wieder hinabzulaufen. Was von den Läufern innerhalb des Zeitlimits von 15 Stunden verlangt wird, lassen folgende Fakten erahnen: 7333 Höhenmeter mussten hoch- und wieder hinabgelaufen werden. Das sind insgesamt 83808 Stufen, 5044 Etagen und 9700 Wendungen um 180° auf den einzelnen Podesten. Kraft, Ausdauer, Technik, Balancegefühl und eine gute mentale Einstellung sind die Grundvoraussetzungen, um eine solche Herausforderung zu bestehen.

Franz Maier lief gleichmäßig und ohne jegliche Pause von morgens 8:00 h bis abends 19:43 h und bewältigte mit Bravour diese Kombination aus Marathonlauf (Distanz), Ultra (Dauer der Belastung) und Treppenlauf. In 11:43:57 Stunden blieb er nicht nur über 3 Stunden unter dem Zeitlimit, sondern distanzierte den Vizeweltmeister 2017, Georg Kreer aus Österreich, um 29 Minuten! Von den 22 Startern kamen 16 erfolgreich ins Ziel, Franz Maier erreichte den nicht für möglich gehaltenen Rang 7 sowie den Sieg in der Klasse der Männer Ü50!

Hits: 79